• de
Im Bild zu sehen: Hans Roth, Adolf Meixner (Preding), Hans Seitinger (Land Steiermark), Anton Lang (Land Steiermark), Josef Wallner (Deutschlandsberg), Bernd Hermann (Frauental a.d. Lafnitz)und Ralf Mittermayr.
6. März 2020

ASZ Schilcherland Saubermacher

Nachhaltige Investition für Region und Umwelt. Rund 17.000 Bürger der drei Gemeinden Deutschlandsberg, Frauental und Preding profitieren ab sofort vom modernen Altstoffsammelzentrum (ASZ) in Deutschlandsberg. Über 80 verschiedene Abfallstoffe werden dort fachgerecht entgegengenommen und innovative Services geboten. Ein besonderes Augenmerk legt man auf Re-Use. Neben der Umwelt gewinnt auch die Region – ca. 1,5 Mio. Euro wurden investiert und 12 neue Arbeitsplätze geschaffen. Am 6. März 2020 wurde das Zentrum feierlich eröffnet.

Starke Partnerschaft.

Mit 1. November 2019 startete der Schilcherland Saubermacher als regionaler Entsorger durch. Das Public Private Partnership (PPP) ist ein neues, gemeinsames Unternehmen der Gemeinden Deutschlandsberg, Frauental a.d.L. und Preding sowie Saubermacher. Besonders ist, dass sich drei Gemeinden zur Zusammenarbeit mit einem Privatunternehmen entschlossen haben. Bei der europaweiten Ausschreibung ging der Umweltpionier als Bestbieter hervor. Der Betrieb übernimmt die Entsorgung sämtlicher nicht gefährlicher Abfälle in der Region und betreibt auch das neue Abfallsammelzentrum in Deutschlandsberg. Mit dem gemeinsamen Unternehmen wird auch für die Stabilität der Müllgebühren gesorgt.

Nachhaltig und modern.

Abfallvermeidung und Re-Use stehen auch beim Schilcherland Saubermacher an oberster Stelle. Das neue Recyclingzentrum übernimmt noch funktionsfähige Altwaren und gibt sie für die weitere Verwendung an einen sozialökonomischen Betrieb weiter. Die Bürger der drei Gemeinden profitieren von einer größeren Dienstleistungspalette, erweiterten Öffnungszeiten im ASZ, geschultem Fachpersonal uvm. Zudem bietet Schilcherland Saubermacher seinen Bürgern auch neue digitale Services. Mit der elektronischen ASZ Karte wird die Abfallentsorgung schnell und übersichtlich per App abgewickelt und die entsorgten Abfallmengen sind jederzeit ersichtlich. Die heutige Eröffnungsfeier fand mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft, u.a. Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang und Landesrat Johann Seitinger, sowie den Bürgern der Region statt.

Statements:

Das ASZ Schilcherland ist ein Projekt, das für die gesamte Region einen großen Mehrwert schafft. Durch eine bessere Verwertung und Trennung der Abfälle wird hier zudem auch ein großer Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Genau mit solchen Projekten können wir unsere Regionen noch lebenswerter machen“, sagt Landeshauptmann-Stv. Anton Lang.

Heute ist ein guter Tag für unsere Umwelt, denn beim neuen Recyclingzentrum stehen Abfallvermeidung und Re-Use im Fokus. Das Abfallsammelzentrum Schilcherland zeigt, dass durch die Symbiose von Abfallunternehmen, Gemeinden und Bürgern enorm viel für den Umweltschutz erwirkt werden kann“, so Johann Seitinger, Landesrat.

Wir sind es unseren nachfolgenden Generationen schuldig, sowohl sorgsam mit den Ressourcen als auch verantwortungsvoll mit der Trennung und Verwertung unserer Abfälle umzugehen. Daher freut es mich, dass uns dieses innovative Gemeinschaftsprojekt mit drei Gemeinden und Saubermacher gelungen ist“, meint Josef Wallner, Bürgermeister Deutschlandsberg.

Pressetext zum Thema

Impressionen

Auf unserem Flickr-Account finden Sie alle Fotos in Druckqualität.

Mehr auf Flickr

Kontakt

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernadette Triebl Wurzenberger
Mag. Bernadette Triebl-Wurzenberger +43 664 80598 1013
Öl- und Umweltalarm
+43 59 800 - 2333
0–24 Uhr | Stmk · Ktn · W · Nö · Bgld
Abwasser Alarm
+43 59 800 - 2333
0–24 Uhr | Stmk · Ktn
Kundenservice
+43 59 800 5000
Mo-Do 7:30–17:00, Fr 7:30–15:30