• de
Öl- und Umweltalarm
+43 59 800 - 2333
0–24 Uhr | Stmk · Ktn · W · Nö · Bgld
Abwasser Alarm
+43 59 800 - 2333
0–24 Uhr | Stmk · Ktn
Kundenservice
+43 59 800 5000
Mo-Do 7:30–17:00, Fr 7:30–15:30
22. April 2021

Saubermacher und Naturgut: Gemeinsam und echt gelebte Kreislaufwirtschaft

Pünktlich zum Tag der Erde am 22. April schließt das Murtaler Unternehmen „Naturgut Kompostierung und Landschaftsbau“ in St. Margarethen bei Knittelfeld, ein Vorreiter im Bereich Bioabfallverwertung, mit dem steirischen Umweltpionier Saubermacher eine Allianz für den Klimaschutz. Mit der Partnerschaft setzt Saubermacher einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Zero Waste-Vision und optimiert auch regional den gesamten ökologischen Kreislauf bei biogenen Abfällen.

Nachhaltige Partnerschaft. Seit über 20 Jahren veredelt Naturgut mit seinen 15 Beschäftigten biogene Abfälle (Bioabfall und Grüngut) aus der Steiermark zu hochwertigem Kompost, Bioerden oder Ersatzbrennstoff. Die Kompostieranlage zählt zu den modernsten in ganz Österreich. Neben der Verwertung und Herstellung verschiedener Kompost- und Erdenerzeugnissen werden auch umfangreiche Dienstleistungen rund um Biomasseaufbereitung und Transport angeboten. Seit 1. Jänner 2021 ist Naturgut zu 100 Prozent ein Teil der Saubermacher Gruppe. Die beiden Unternehmen verbindet Vieles, z. B. stehen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Regionalität sowie Arbeitsplatzsicherung bzw. -schaffung bei beiden Betrieben an oberster Stelle. „Durch den Erwerb von Naturgut verlängern wir nicht nur die Wertschöpfungskette, sondern schließen auch regional den gesamten Stoffkreislauf bei biogenen Abfällen“, freut sich Hans Roth, Saubermacher Gründer, über den jüngsten Zuwachs in der Saubermacher Familie.

Nachhaltige Verwertung. Am 22. April wird in über 175 Ländern der Tag der Erde zur Wertschätzung der natürlichen Umwelt begangen. Landesrat Hans Seitinger nutzte diesen Anlass für einen Betriebsbesuch. Auch Kräuterpfarrer Benedikt informierte sich bei Naturgut über den ältesten natürlichen Stoffkreislauf und segnete die Anlage. „Die Kompostierung von Biomüll und Grünschnitt trägt wesentlich zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft in der Steiermark bei. Das Endprodukt ist ein wertvoller Dünger für vielfältige Anwendungen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Humusaufbau“, erklärt Nachhaltigkeitslandesrat Hans Seitinger. Beim Kompostieren findet ein sog. Verrottungsprozess statt. Dabei wird organisches Material durch die gezielte Nutzung von Sauerstoff und sauerstoffliebende Bakterien, Pilze etc. natürlich abgebaut. Ein ausgereifter Kompost ist ein vollwertiger Dünger und kann so den Einsatz zusätzlicher künstlicher Düngemittel überflüssig machen. Ein weiterer Pluspunkt von regionalem Humus ist, dass er torffrei ist. Da ein Tag der offenen Tür aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht möglich ist, erhalten alle KundInnen bis 31. Mai 2021 ein kleines Überraschungsgeschenk zum Mitnehmen ab Hof.

Saubermacher und Naturgut: Gemeinsam und echt gelebte Kreislaufwirtschaft
(v.l.n.r.): Ralf Mittermayr, CEO Saubermacher; Hans Roth, Saubermacher Gründer; Philipp Holler, Geschäftsführer Naturgut; Werner Brunner, Geschäftsführer Naturgut; Landesrat Johann Seitinger. Fotocredit: Saubermacher

Impressionen

Auf unserem Flickr-Account finden Sie alle Fotos in Druckqualität.

Mehr auf Flickr

Pressetext zum Download

Kontakt

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernadette Triebl Wurzenberger
Mag. Bernadette Triebl-Wurzenberger +43 664 80598 1013