• de
7. August 2018

Sauber gartln und Umwelt schonen

Saubermacher lässt mit der neuen Gartlbox auch auf kleinstem Raum Gartenträume wahr werden. Gebrauchte und neue Mülltonnen aus hochwertigem Kunststoff werden zu praktischen Hochbeeten umfunktioniert, trendig designt und mit speziell erzeugter Erde auf Bio-Kompostbasis befüllt.

Neben Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko fungiert nun auch Kräuterpfarrer Benedikt aus dem Waldviertel als Botschafter für das Projekt, das (Urban)Gardening und soziale Projekte unterstützt.

Green Re-Use.

Immer mehr Menschen schätzen selbstangebautes Gemüse, auch wenn der Platz dafür noch so klein ist. Die Antwort von Saubermacher darauf ist die mobile und platzsparende „Gartlbox“. Die Beete sind trendig designte Mülltonnen aus hochwertigem Kunststoff und machen das Gärtnern auch auf kleinstem Raum, wie einem Balkon, möglich. Zum Einsatz kommen sowohl gebrauchte Mülltonnen als auch neue. „Die alten Mülltonnen werden für ihre ‚zweites Leben‘ als Gartlbox gründlich gereinigt und von Jugend am Werk Steiermark in die passende Form gebracht. Bei sämtlichen Tonnen liegt der Recyclinganteil bei rund 30%“, erläutert Ralf Mittermayr, Sprecher des Vorstandes, den Umwelt- und Sozialaspekt des Gartlbox-Projektes.

Bio Recycling.

Befüllt wird die „Gartlbox“ mit einem echten und nachhaltigen Recyclingprodukt, dem „Saubermacher Bodenschatz“. Die Bio-Pflanzerden sind für Saubermacher speziell erzeugte Erden auf Kompostbasis mit BioQualitätsgrünschnitt als Nährstoffdepot und spezieller Bio-Hochbeet-Erde als Pflanzschicht. Durch die Verwendung von Bio-Qualitätsgrünschnittkompost wird der natürliche Nährstoffkreislauf geschlossen. Die Erden eignen sich besonders gut für Tomaten- und Gemüsepflanzen sowie für Beerensträucher, Blumen und Ziergewächse.

(Urban) Gardening.

Mit den originellen Beeten unterstützt Saubermacher die Begrünung von Städten. Das Urban Gardening hilft CO2 einzusparen, das Wegwerfen von Lebensmitteln zu verringern und die Lebensqualität in den Städten zu steigern. Zudem kommt ein Teil des Verkaufserlöses der Boxen gemeinnützigen Aktionen zu Gute. Saubermacher Gründer Hans Roth: „Wir sehen es als unsere Aufgabe mit unseren Vorhaben nicht nur umweltbewusst, sondern auch sozial zu agieren. Mit der Gartlbox werden durch den Eigenanbau Lebensmittelabfälle verringert, ein Bewusstsein für richtige Abfalltrennung geschaffen und nebenbei auch soziale Projekte unterstützt.“

Vielfacher Nutzen.

Neben Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko hat sich nun auch ein zweiter Botschafter für die Saubermacher Gartlbox gefunden. Kräuterpfarrer Benedikt, Prämonstratenser aus dem Waldviertler Stift Geras beschäftigt sich seit Jahrzenten mit der Kraft von Heilpflanzen. „Mit der Gartlbox kann man neben Blumen ebenso hervorragend Heilpflanzen wachsen lassen. Viele Kräuter werten nicht nur Speisen auf, sondern sind durch ihre Wirkkraft auch wahre Wunderheiler.“, so Kräuterpfarrer Benedikt. Expertin Ertl-Marko ergänzt: „Mit Gartenprojekten wie diesem kann man nicht nur sein eigenes Gemüse wachsen lassen, sondern sich auch immer wieder eine Auszeit vom Alltag im eigenen, kleinen Gartenparadies gönnen – auch wenn es nur so groß wie eine Mülltonne ist“. Die originellen und durch die Komforthöhe von 75 cm auch rückenschonendenden Beete sind in verschiedenen Größen und Designs, z. B. in Rattan- oder Holzoptik, bei Saubermacher erhältlich. Samt Befüllungsmaterial werden sie österreichweit zugestellt oder können selbst an einem der Saubermacher Standorte abgeholt werden. Die Bio-Pflanzerde kann auch separat in 45 Liter Säcken erworben werden.

Pressetext zum Thema

Impressionen

Auf unserem Flickr-Account finden Sie alle Fotos in Druckqualität.

Mehr auf Flickr

Kontakt

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernadette Triebl Wurzenberger
Mag. Bernadette Triebl-Wurzenberger +43 664 80598 1013
Öl- und Umweltalarm
+43 59 800 - 2333
Stmk · Ktn · W · Nö · Bgld
Abwasser Alarm
+43 59 800 - 2333
Stmk · Ktn